grassgruen gmbh - agentur für veranstaltung
CLOSING DINNER

Themen Event
Jones Lang LaSalle GmbH
Atelier Amador, Frankfurt
40 Personen

Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle
Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle
Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle
Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle Closing dinner: Jones Lang Lasalle

"Projekt Mars" heißt das Geschäft, zu dessen erfolgreichem Abschluss alle Beteiligten zu einem „Closing Dinner“ geladen werden. Die Gäste feiern ihren Erfolg im Rahmen eines außergewöhnlichen Get Together, das unter dem Motto „Mission to Mars. A cosmic experience“ steht.

Die Abendveranstaltung findet im Atelier Amador, der Showküche von 2-Sterne-Koch Juan Amador, in Frankfurt statt. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten steht das Motto "Mission to Mars" im Vordergrund. Die Gäste erwartet ein Rundflug um den Mars und zurück zur Erde. Eine entsprechende Gestaltung, die sich schon auf den Einladungen in Form von Flugtickets wiederfindet, weist die Besucher auf ihren kosmischen Kurztrip mit der
"M-Spaceline“ hin und schafft einen einheitlichen Rahmen, der die Gäste während des gesamten Abends begleitet.

Beim Check-In erhalten sie von "Spacetessen" individuelle Boarding-Cards, auf denen Row und Seat verzeichnet sind. Nun können sie sich in der Departure Lounge bei Empfangssnacks und einem Begrüßungsdrink austauschen und auf den Rundflug freuen.

Nach dem fulminanten Start der Raumfähre treten die Gäste in den Dinnerbereich ein. Dort erwartet sie eine „Security Advice-Performance“, die zum Schmunzeln anregt. Danach steht das molekulare Fünf-Gänge-Menü von Juan Amador im Vordergrund, bei dessen Zubereitung die Gäste aus nächster Nähe zuschauen können. Nach einer Rede zur Ehrung der Beteiligten mit anschließender Preisverleihung durch die Gastgeber geht ein Zauberer von Tisch zu Tisch und unterhält mit zahlreichen Tricks.

Nach dem Essen erhält jeder Gast ein Give-Away in Form eines „Tombstone“, der von den Spacetessen aus einem originalen Flugzeugtrolley gereicht wird. Zum Abschluss des Abends werden Petits four serviert. Nun beendet die "M-Spaceline“ ihren Flug und die Gäste landen wieder auf der Erde.
GRASSGRUENE LEISTUNGEN


Konzeption

Budgetierung

Beauftragung und
Koordination von
Catering, Technik,
Location, Grafik,
Dekoration, Ausstattung,
Künstlern, Give-Away,
Fotograf

Nachbereitung